Vielleicht waren Sie mit der Gestaltung Ihres Auftritts im Internet bislang ganz zufrieden. Doch gilt das auch für Ihre Besucher? Machen Sie den Test und besuchen Sie Ihre eigene Firmenwebseite einmal von Ihrem Smartphone aus. Welchen Eindruck haben Sie jetzt? Finden Sie alle Informationen, können Sie alles lesen und gefällt Ihnen die Navigation Ihrer mobile Webseite auch jetzt noch? Weshalb Sie dringend eine für mobile Endgeräte zugeschnittene Webseite brauchen und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

 

Mobile Endgeräte sind die Zukunft

Vor zehn Jahren war das noch undenkbar, doch heute ist es die Realität: 40 Prozent aller Besucher Ihrer Webseite nutzen keinen gewöhnlichen PC, der an einem festen Platz steht und haben damit nicht jene Bildschirmauflösung, die Sie standardmäßig für Webseite verwenden können. Stattdessen wird gesurft mit Smartphones und Handhelds und auch E-Books-Lesegeräten.

Ihre Besucher sind mit ihren Geräten unterwegs und haben daher eine ganz andere Anforderung an die Lesbarkeit. Denn wer unterwegs ist, ist draußen, wird von der Sonne geblendet, hat eine kurze Konzentrationsspanne und will vor allem eines: Sich im Web nicht wie ein Nutzer zweiter Klasse fühlen. Die Lesbarkeit einer Internetseite muss vor allem auf mobile Endgeräte zugeschnitten sein. Wer eine Telefonnummer eines Unternehmens sucht, wird mit seinem Smartphone nicht umständlich durch schlechte navigierbare mobile Webseite blättern, sich Informationen auf dem Bildschirm vergrößern, sondern schlicht und einfach abspringen. Eie Webseite für Ärzte muss ohne Probleme die Terminbuchung zulassen – auch vom Smartphone. Wenn die Konkurrenz auf den ersten Blick moderner und einfacher zu finden ist als Sie (und dies entscheidet sich tatsächlich innerhalb weniger Sekunden), wird dies für potentielle Kunden die Entscheidung einfach machen.

 

Information muss schnell verfügbar sein

Heutzutage hat fast jeder ein Smartphone in der Tasche und nutzt es auch nahezu rund um die Uhr. Niemand denkt mehr lange über etwas nach: Da Smartphone wird gezückt und innerhalb weniger Sekunden ist alles geklärt. Das Wetter der nächsten Stunden und Tage, der eigene Terminkalender oder die Öffnungszeiten eines Restaurants in der Nähe. Alles muss schnell gehen und die Besucher einer Webseite haben wenig Lust erst einmal umständlich navigieren zu müssen. Die Information, die gesucht wird, soll direkt gefunden werden. Achten Sie bei Ihrer mobile Seite also darauf, dass im Idealfall bereits beim ersten Anblick und höchstens einen „Klick“ entfernt jede eventuell gesuchte Information gefunden wird. Denn eines dürfen Sie nie vergessen: Jene Besucher, die Sie per mobilem Endgerät besuchen, haben deutlich weniger Zeit als die, die einen feststehenden Computer nutzen. Sie sind in der Regel unterwegs, warten auf die Bahn oder nutzen ein, zwei Minuten zwischen zwei Meetings. Lange aufhalten möchte sich niemand, der mit dem Smartphone surft, sondern überwiegend sofort etwas erfahren.

Noch radikaler werden die Anforderungen, wenn Besucher eine Aktion auslösen möchten, beispielsweise ein Hotelzimmer buchen oder einen Termin beim Arzt vereinbaren. Klappt dies nicht problemlos, wird die Aktion meist abgebrochen und einfach anderswo gebucht. Die Besucher einer Webseite für Bauunternehmen oder einer Webseite für Hotels haben keine Geduld und setzen voraus, dass es keine Probleme beim Besuch von ihrem mobilen Endgeräten aus gibt. Kaum jemand akzeptiert, dass er zunächst umständlich Seiten selbst vergrößern muss, Formulare nur schwer lesbar sind oder sich bestimmte Bereiche gar nicht erst öffnen lassen. Für die meisten Besucher bedeutet das oft nur eines: Sie fühlen sich nicht eingeladen, haben das Gefühl das Unternehmen, der Arzt oder das Hotel ist nicht fortschrittlich und hat den technischen Anschluss verpasst. Das macht keinen guten Eindruck.

 

Einfache Erkennung der Endgeräte

Für Ihre Webseite macht es natürlich einen enormen Unterschied, ob Sie nun für mobile Nutzer oder jene Nutzer gemacht ist, die ein fest stehendes Gerät verwenden. Wie aber funktioniert das in der Praxis?

Das ist tatsächlich relativ einfach, denn bereits in dem Moment, in dem eine Seite im Web aufgerufen wird, erkennt eine programmierte Webseite bereits, für welches Gerät sie sich nun öffnen soll. Das führt also dazu, dass sie immer exakt das tut, was der Mensch vor dem Bildschirm von ihr möchte: Der Nutzer am Smartphone ist genauso glücklich wie der am Tablet und der Benutzer am fest installierten Computer zu Hause hat ebenfalls das Gefühl, die Seite ist exakt für seine Bildschirmgröße erstellt worden.

Jeder soll sich wichtig fühlen. Für Sie als Unternehmen oder Hotelier ist es vermutlich relativ gleichgültig, welche Geräte Ihre Kunden nutzen. Ob Sie nun einen Termin vereinbaren während sie in der U-Bahn sitzen oder zu hause sind, spielt für Sie keine Rolle. Der potentielle Kunde aber möchte sich darüber keine Gedanken machen müssen. Er möchte Inhalte und setzt einfach voraus, dass er das bekommt, was er sich vorstellt.

Und wo er heute Morgen noch daheim eine Seite ohne Zwischenfall besuchen konnte, möchte er dies am nächsten Tag vielleicht tun, während er gerade im Stau steht oder auf etwas wartet. Sie müssen sich bewusst machen, dass die Benutzer der mobilen Geräte heute nicht einmal mehr in Betracht ziehen, dass das Surfen im Internet für sie zu einem Problem werden können. Sie setzen voraus, dass alles reibungslos funktioniert.

Suchmaschinen: Dank mobiler Ausrichtung ganz oben

Vielleicht wundern Sie sich, weshalb Sie bei Google oder anderen Suchmaschinen nie so weit oben stehen, wie Sie gerne würden. Das hat sicherlich viele Gründe und kann vor allem auch den platzierten Inhalt betreffen. Es empfiehlt sich, dass Sie Ihre Webseite von so genannten SEO-Experten einmal optimieren lassen. Die kümmern sich darum, dass Ihre Webseite in den Suchmaschinen bald deutlich weiter vorne zu finden ist.

Aber Google prüft beim Ranking auch eines: Nämlich, ob die Seite grundsätzlich auch für die mobile Darstellung ausgerichtet ist oder nicht. Somit erhalten die nicht auf mobile Endgeräte ausgelegten Seiten automatisch eine schlechtere Bewertung, was den Benutzer natürlich entgegen kommt. Denn sie könnten auf einer Seite, die sie kaum lesen können, ohnehin nur schlecht zurecht kommen. Diese Seiten erhalten von Google automatisch aufgrund des Rankings bereits das Urteil: „Nicht sehr relevant“. Wer auf Seite 20 eines Suchergebnisses zu finden ist, wird nicht gefunden.

Durch die schlechte Platzierung bei den Suchmaschinen wird es für Sie also nur schwerer, auf diese Weise Neukunden oder Patienten anzusprechen. Ihre URL muss man also kennen oder sehr gezielt nach Ihnen suchen. Anders werden Sie nicht gefunden und riskieren nur aufgrund Ihrer schlecht entwickelten Webseite in die Bedeutungslosigkeit abzurutschen.

 

Das erwarten Ihre Nutzer

Auf einer Webseite für Ärzte erwarte die Besucher die gängigen Informationen und Tools zur Buchung von Terminen. Sie möchten die Öffnungszeiten sehen, eventuell die Behandlungsmethoden und das alles am besten auf einen Blick. Im Idealfall muss der Nutzer überhaupt nicht navigieren, um reine Informationen zu erhalten. Das Ausfüllen der Felder für die Terminbuchung muss per mobilem Endgerät fehlerfrei funktionieren.

Beim Besuch einer Webseite für Hotels erwarten alle Besucher, dass sie dort auch direkt buchen können. Angebunden muss also immer auch ein Bezahlsystem sein – natürlich problemlos auch per Smartphone zu nutzen. Die Übersicht über Hotels an einem gewünschten Zielort muss kurz und prägnant sein, die Preise gut lesbar und nur einen, höchstens zwei Klicks entfernt muss die Buchung möglich sein. Das alles sollte so schnell gehen wie nur möglich, denn wie Sie bereits wissen, haben die Besucher meist wenig Zeit und möchten sofort eine Aktion auslösen. Hotel sehen, Preis checken und buchen – Im besten Fall können Sie sicher stellen, dass das innerhalb von 3 Minuten machbar ist.

Eine Webseite für Bauunternehmen sollte einen guten Überblick über die Referenzen bereit halten. Die Besucher möchten häufig wissen, welche Projekte gerade aktuell sind und worin die Spezifikation des Unternehmens liegt.

Eine mobile Webseite darf kreativ sein, darf auch anders sein als das, was man als Besucher erwartet. Nur umständlich und mühsam darf Sie nicht sein. Bei uns können Sie kostenloses Probedesign erhalten und sich vorab selbst vergewissern wie einfach Ihre neue Seite zu navigieren ist. Testen Sie selbst und erleben Sie, was Ihre potentiellen Kunden von nun an erwarten können. Eine gut gemachter mobiler Internetauftritt lohnt sich.